Für Puppenmamas

Standard

In der letzten Zeit waren fast nur Änderungsarbeiten dran – knappe Ärmel ganz kurz gemacht, kaputte Hosenknie geflickt, Reissverschlüsse erneuert… (brrrr, schüttel – ich hasse Reissverschlüsse, weder neu nähen noch tauschen). Also alles nur Arbeiten, die sich mit der Zeit gehäuft hatten, die ich so ungern tue aber die man doch irgendwann vornehmen muss. Nun ist mindestens ein großer Haufen weg und ich kann mich mit gutem Gewissen an interessanterere Dinge widmen.

Heute dann endlich wieder eine Sache von der Liste erledigt. Puppenwindel für Baby Born. Würde ich Puppenwindel kaufen (die Papierdinger, meine ich), wäre ich schon längst verarmt. Da waren bisher Früchenwindel die Lösung. Diese sind zwar günstiger, aber  immer noch zu groß. Dann liegen diese Dinger noch in der ganzen Wohnung rum und werden langsam unansehnlich…

Also ist die beste Lösung Stoffwindel

Wieder mal recycelt (ich sollte mich langsam dazu bekennen :D). Die Oberseite war mal ein dünnes Frottehandtuch…

die Innenseite ein Jerseyshirt von Rosa

Was ich nun gar nicht verstehe, ist, warum ich erst jetzt auf die Idee kam, Widel zu nähen 😯 Für Rosa werden die Puppen in absehbarer Zeit uncool und auch Blau behauptet immer öfter, dass Puppen „nur was für Määädchen“ sind. Lieber spät als nie? Ich werd das für meine Enkelkinder merken 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s